Samstag, 3. März 2012

Gedankenkarussell

~ I`m scared.
Scared of my own fear,
my own thoughts, my wish, my scars,
my own broken wings and wounded soul.
When I look back
there is too much I want to forget.
When I look forwards
I can't see through the darkness and mist.
Where is the end? ~




Meine Gedanken drehen sich mal wieder im Kreis. Ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll..ich weis, das schreibe ich dauernd, aber ich dreh mich zur Zeit eben einfach nur im Kreis ohne irgendwie in irgendeine Richtung vorwärts zu kommen, sei es nun im Positiven oder Negativen..
Zu viele Erinnerungen an die ich mich nicht erinnern will...zu viele Gedanken die ich nicht denken will..zu viele Gefühle die ich am liebsten einfach nur ausschalten würde...

Und dann die Tatsache, dass ich einfach nicht weis was ich will. So weitermachen wie jetzt geht einfach nicht, ich bin kaputt körperlich und vor allem psychisch. Ich halte dieses Leben so einfach nicht mehr aus.
Ich will einfach nur verschwinden. Unsichtbar werden. Nichts mehr denken müssen. Irgendwo zwischen Nebelschleiern eintauchen und vergessen werden um selbst vergessen zu können...

Aber will ich wirklich sterben? Ich weis es nicht. Ich weis es einfach nicht.

Kommentare:

  1. du schreibst wunderbare texte, wie ich finde (=

    AntwortenLöschen
  2. ich mag den Text, irgendwie... :)
    und vielen Dank ..ja, das Wunderland ist ganz weit weg..♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe du entscheidest dich gegen das Sterben. Es wäre unglaublich schade für die Welt wenn sie einen so wunderbaren Menschen wie dich verlieren müsste.

    Ich verstehe wie du dich fühlst und ich weiß wie schwer es ist, aber ich bin gleichzeitig sicher, dass du es schaffen kannst irgendwann wieder glücklich zu sein. Zwischen dem Jetzt und diesem Glücklichsein liegt ein unglaublich schwerer Weg und alleine die Entscheidung ihn zu gehen ist furchtbar schwierig. Aber jeder Tag, den du weiter lebst und weiter aushältst ist schon ein kleiner Schritt auf diesem Weg und ist schon ein ja zum Kämpfen, ein Ja zum Leben und ein Nein zum aufgeben. Deswegen finde ich dich schon jetzt sehr stark, auch wenn du vielleicht denkst, dass du im Moment noch gar nichts dahingehend leistest vielleicht irgendwann glücklich zu sein, ich finde schon dass du das tust. Manchmal ist es das schwierigste einfach zu überleben.

    Ich hab dich lieb <3

    AntwortenLöschen
  4. Ersteinmal, unglaublich toller blog. du hast echt Talent fürs Schreiben. Ich habe letztens meiner Therapeutin gesagt, ich möchte mich eigtl. nicht umbringen, sondern einfach tot sein. Sie wusste nicht, was das bedeutet. Ich meinte, dann dass ich nichts mehr fühlen, nichts mehr spüren möchte...und irgendwie geht es dir ja ähnlich. Ich hoffe, dass wir beide das Leben noch ein wenig aushalten. Ich wünsche dir auf jeden fall ersteinmal einen guten Start in die neue Woche. <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube du hast Recht, dass das nur Betroffene verstehen...Hast du eigtl. eine E-Mail oder so? Ich habe gerade deine gesamten posts durchgelesen und irgendwie...haben wir viel gemeinsam. Ich habe auch eine ES, vom Schneiden ganz abgesehen. Klausuren brauch ich nicht mitschreiben, wiederhole die 11. Klasse. Ich weiß gar nicht, warum ich das gerade geschrieben habe...Naja, ich wünsche dir viel Kraft.

    AntwortenLöschen

Leser ♥