Montag, 27. Februar 2012

lebend...oder tot...

Ich spüre meinen Herzschlag. Wenn ich meine Hand auf die Stelle meines Oberkörpers lege, unter der sich mein Herz befindet, spüre ich wie es schlägt. Wenn ich mich auf das Fensterbrett setzte und hinaus in die Nacht starre, den Kopf an die Scheibe gelehnt, spüre ich deren Kälte und sehe meinen Atem der die Scheibe beschlägt. Einatmen und ausatmen. Ich lebe, denn mein Körper funktioniert. Atmen. Bewegungen. Ich öffne die Augen und Splitter der Welt befinden sich in meinen Augen und all die Bilderflut genau wie die anderen Sinneswahrnehmungen werden von meinem Gehirn verarbeitet.
Ich bewege mich von einem Ort zum anderen, meine Füße tragen mich Treppen hinauf und Straßen entlang. Ich bewege auch meinen Mund und es fallen Wörter heraus, die sich zu Sätzen sammeln und durch den Raum in anderer Ohren dringen. Ich schlafe, auch wenn ich das fast nicht mehr kann, doch ein paar ganz wenige Stunden sind es doch. Ich bin zwar nicht gesund, mir geht es körperlich mies, aber mein Körper erfüllt dennoch all diese Kriterien.
Normalerweise bezeichnet man so etwas als leben. Ein Mensch ist am Leben wenn er all diese Dinge tut.
Das ist wahr und gleichzeitig so unendlich falsch.
Ich fühle mich nicht so, als würde ich noch leben. Ich bin innerlich am sterben und keiner merkt es, keiner sieht es, keiner will es sehen.
Ich fühle mich nicht mehr lebendig.

Kommentare:

  1. Du kannst es so wunderschön beschreiben und jedes einzelne Wort passt so perfekt. Fühl dich bitte umamrt, ganz fest. Ich verstehe dich und ich hab dich so gerne. Bitte wunder dich nicht, dass ich heute nicht in Skype war, das hängt irgendwie, ich hoffe morgen geht es wieder. Ich hab dich so lieb Seelenschwester und ich wünschte das könnte zumindest eine der vielen Tränen, die du weinen musst trocknen. <3

    AntwortenLöschen
  2. =_______= das erinnert mich so sehr an mich... ich tue fröhlich um meine Mutter nicht traurig zu machen doch in meiner Freizeit liege ich im Zimmer starre auf die Decke und denke >Was machst du eigentlich hier?!< Ich fühl mich eigentlich als gast in meinem Körper und ich denke das fühlst du auch.... ich hoffe wir finden einen Weg um das irgendwann zu bezwingen.
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  3. Ja, genau dieses Gefühl habe ich und du hast es perfekt beschrieben.
    Ich hoffe auf eine bessere Zeit für dich.

    AntwortenLöschen
  4. wieso antwortest du mir nicht mehr auf die mails?
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Genau das meine ich -.-

    Grüße. ♥

    AntwortenLöschen

Leser ♥