Samstag, 4. Februar 2012

Winterland

Es ist kalt. Und ich friere. Die Kälte ist richtig in mir drinnen, die Art von Kälte die alles durchdringt und sich nicht vertreiben lässt. Durch heißes Duschen nicht. Und nicht dadurch, dass ich mit dickem Pulli und Wärmeflasche eigentlich den ganzen Tag im Bett gelegen bin. Bei Minus 20 Grad geh ich nicht freiwillig vor die Tür, nur unter der Woche geh ich raus weil ich eben muss..und der Weg mit dem Fahrrad zur S-Bahn ist bei den Temperaturen echt eine Qual..wunderts da, dass ich halb krank bin? Eher nicht...so vergeht also ein Tag, sinnlos verschwendet, wie die vorgehenden und vermutlich auch die kommenden.
Ich wünschte, ich könnte Winterschlaf halten, wäre einfach eingeschlafen als es kalt wurde und irgendwann wenn die Welt wieder grün statt grau ist, könnte mich die Wärme der Sonne, die auf mein Gesicht scheint wecken...Oder ich würde weiterschlafen....für immer weiterschlafen...
Ich lebe in einem Winterland, bei mir ist es immer Winter, in mir drin. Immer ist mir kalt, mir ist sogar meist kalt wenn anderen zu warm ist..
Es ist, als würde in meinem Inneren Schnee fallen, leise und stetig immer mehr weiskalte Flocken, die langsam alles in mir zudecken, mein Ich zudecken und in den ewigen Schlaf träumen und jedes Gefühl und jedes Stück Hoffnung erfrieren..Und eine weise schneebedeckte Leere zurücklassen, eine spiegelglatte Fläche, wo es keine Wege mehr gibt, die man gehen kann, wo man niemals mehr vom Fleck kommt, außer es wird in mir irgendwann wieder Sommer und das Eis schmilzt, wie der Schnee und das Winterkind taut wieder auf...

Kommentare:

  1. Ach es gibt so vieles was mich zur Zeit fertig macht. Zum einen belastet mich die Schule ziemlich stark. Dann habe ich das Gefühl, dass sich alle von mir abwenden und ich hier nicht mehr gebraucht werde. Das ich genau so gut sterben kann und es würde niemanden interessieren.. und ich bin zur Zeit sowieso zu nichts mehr zu gebrauchen. Ich habe die Lust an allem verloren. Sogar am Gitarre spielen. Ich liege fast nur noch rum, bin müde und will schlafen..
    Dann hab ich einige Probleme mit meiner ehemaligen besten Freundin und mit dem Jungen, mit dem ich fast zusammengekommen wäre.. Ist auch nicht so nice..

    Ich bin letzten Monat 16 geworden. (:

    AntwortenLöschen
  2. Hey, es ist okay, dass du mir schreibst. Ich bin sogar froh darüber. Wenigstens irgendjemand, der mit mir schreibt. Aber was mich am meisten freut, ist dass du mich verstehst. (:
    Mit dem schlafen gehts ähnlich. Ich schlafe erst nach Ewigkeiten ein und ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal durchgeschlafen habe.. Aber schlafen ist momentan das Beste am Tag. Einfach weil meine Gedanken für einige Zeit mal aufhören. Es still in meinem Kopf ist..

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist aber auch nicht grade schön..
    Ich hab öfter Nächte in denen ich meinen Wachzustand kaum vom Schlaf unterscheiden kann. Ich weiß am Ende der Nacht nie, ob ich überhaupt geschlafen habe und wie lange ich geschlafen habe.. solche Nächte sind echt kräfteraubend..
    Was machst du sonst so Freizeitlich, wenn du dich zu irgendetwas aufraffen kannst?

    AntwortenLöschen
  4. Ich spiel auch Gitarre, lese, gehe wenn das Wetter es zulässt joggen oder Inliner fahren, höre Musik, gucke Filme oder Serien und treffe mich mit Freunden. (: ♥

    AntwortenLöschen
  5. ich hab einen blogaward für dich ;*

    AntwortenLöschen
  6. Ohje. Ich hör so einiges. Quer Beet. Ich hab mich da nicht festgelegt. Du? (:

    AntwortenLöschen

Leser ♥